Ausstellung

U-Joints oder Die Kunst des Verbindens - Part III

Die Verbindungstechniken des Klebens und Verschmelzens, bis 9. Januar 2022

Gewerbemuseum Winterthur, 8400 Winterthur
Kirchplatz 14 Winterthur ZH 8400

Ob Bastelei oder Hightech-Ingenieurskunst – überall müssen Teile verbunden werden. In jeder dieser Verbindungen steckt eine überzeugende Einfachheit, eine grosse Portion praktische Intelligenz oder gar ein Hauch von konstruktiver Genialität. Dieser immensen Bandbreite widmet sich das prozesshafte, auf mehrere Jahre angelegte Projekt U-Joints von Andrea Caputo und Anniina Koivu mit einer Ausstellungsreihe und einem ambitionierten Buchprojekt.

Im Gewerbemuseum Winterthur werden nun die jüngsten Ergebnisse präsentiert: «Adhesives and Fusions». Die Verbindungstechniken des Klebens und Verschmelzens, meistens möglichst unauffällig eingesetzt – und allzu oft als banal betrachtet, werden für einmal ins Rampenlicht gerückt. Die Schau schafft informativ und ebenso fesselnd einen umfassenden Einblick in die vielfältige Leistungsfähigkeit von herkömmlichen wie auch innovativen Klebstoffen und Haftmitteln. Gleichzeitig beleuchtet sie traditionelle Schweisstechniken bis hin zu technologischen Schmelzverbindungen mit teils abenteuerlichen Namen wie Hochfrequenzschweissen, Plasmalöten, Stereolithografie oder 4D-Druck. Einige dieser Techniken haben einen grossen Einfluss auf Design und Architektur der Gegenwart oder weisen weiter in die Zukunft. Anhand von Objekten, Fakten und Hintergrundgeschichten werden diese näher beleuchtet.

Die Ausstellung im Gewerbemuseum Winterthur ist nach einem ersten Auftritt am Salone del Mobile 2018 in Mailand und einer Schau an der ECAL in Lausanne 2019 die dritte Präsentation von U-Joints.

*Universal Joint: englischer Fachbegriff für ein mechanisches Universalgelenk zum Verbinden von Teilen.